Folienaufkleber

 

Montageanleitung für Folienaufkleber                                                                 

Tipp:       Rakeln Sie den Aufkleber vor der Verarbeitung noch einmal nach. 
                Sie können dafür einen stumpfen Gegenstand wie eine Plastikkarte nehmen.

 

1. Arbeitsschritt – Untergrund 
Säubern Reinigen Sie die für die Übertragung vorgesehene Fläche mit einem Spiritus getränkten Fussel freien Tuch.
Auch Untergründe, die augenscheinlich sauber sind, müssen gereinigt werden. Sie müssen sauber, fett, öl -,
wachs – und silikonfrei sein. Frischer Lack muss völlig durchgetrocknet sein. Fahrzeuge vor der Beschriftung nicht
mit Heißwachs behandeln. Das Trockenwischen erfolgt mit einem ebenfalls fusselfreien Tuch.

2. Arbeitsschritt - Aufkleber ausrichten 
Bringen Sie den Text oder das Logo in die gewünschte Position und kleben Sie die obere Kante fest. Verwenden Sie
am besten ein Klebeband (Kreppband) als Scharnier das jeweils zur Hälfte auf den Untergrund und den Aufkleber
verklebt wird. Tip: Große Aufkleber können von unten her in Teile geschnitten werden, um später das Aufrakeln zu
erleichtern. Es wird bis zum oberen Klebestreifen (z.B. in Buchstabenlücken) eingeschnitten. 

3. Arbeitsschritt – Abziehen des Tapes und aufrakeln des Aufklebers 
Klappen Sie den Aufkleber entlang des Klebestreifens nach oben so dass das Trägerpapier nach oben zeigt und ziehen
das Trägerpapier in einem flachen Winkel ab. Vorsicht: Kleine Teile (i- Punkte o. ä.) bleiben manchmal am Träger statt
auf der Übertragungstapefolie kleben. Klappen Sie die Trägerfolie wieder nach vorne ohne den Untergrund zu berühren.
Rakeln Sie mit einem Rakel oder mit einer Fingerkuppe streifenweise den Aufkleber fest. 

4. Arbeitsschritt – Tapefolie entfernen evtl. nachreiben 
Ziehen Sie das Übertragungspapier in einem flachen Winkel langsam ab. Blasen eventuell mit einer Stecknadel aufstechen
und eingeschlossene Luft heraus drücken. Blasen am Rand einstechen und von gegenüber ausstreifen. Die fertige Folienfläche
kontrollieren und ggf. mit einem Filzrakel oder weichem Tuch vorsichtig nachreiben.

5. Arbeitsschritt – Nacharbeiten und Waschstrasse 
Verläuft der Aufkleber über die Tür-/ Kofferraumfalze oder ähnliches, schneiden Sie nun mittig entlang des Tür-/Kofferraumfalzes
die Folie durch. Erwärmen Sie die überstehenden Kanten mit einem Fön und „legen“ Sie diese um die Tür-/Kofferraumkanten.
Der Aufkleber entfaltet seine volle Klebekraft nach ca. 24 Stunden. Wir bitten Sie ca. 3 – 5 Tage auf Waschstrasse oder
Polierarbeiten zu verzichten. Somit werden Sie lange Freude an Ihrem Aufkleber haben.


Hinweis ! ! !                  
Diese Empfehlungen können nur allgemeine Hinweise zur Verarbeitung der Folien sein.
Einfache, normale Arbeiten sollten aber mit dieser Anleitung auch von Laien jederzeit durchgeführt werden können. 

Auftragstemperatur – nicht unter +10°C Verkleben !! 
Sollte der Untergrund zu kalt sein (Temperatur niedriger als 10° C), so ist dieser vorher zu erwärmen (z.B. mit einem Fön).
Es Empfiehlt sich, die Folien nicht in der prallen Sonne aufzutragen, um eine frühzeitige Aktivierung der Klebeschicht zu vermeiden. 

Sorgfältig kleben
Für die Saubere anbringung der Folien kann keine Garantie übernommen werden, Bitte befolgen Sie diese Anleitung genau
dann werden ihre Folien genauso gut halten wie von Profi.

Kleine Aufkleber bis ca. 20 cm 
Bei kleinen Aufklebern kann auch einfach wie bei herkömmlichen Aufklebern verfahren werden. Untergrund säubern,
Schutzfolieabziehen , Aufkleber aufsetzen, Folie festrubbeln und Tape abziehen. Bei größeren Aufklebern oder Ausrichtschwierigkeiten
sollten Sie wie nachstehend beschrieben vorgehen. 

Folienentfernung 
Folien mit Föhn erwärmen und diese langsam vom Untergrund abziehen.Kleberückstände mit Spiritus oder Silikonentferner entfernen. 

Reinigung der fertigen Folien 
Die aus Schneidefolien hergestellten Schriften und Embleme können mit normalen Reinigungsmitteln gereinigt werden, wie sie auch für
Fahrzeuge benutzt werden. Diese Produkte sollten folgende Kriterien erfüllen: - nicht scheuernd – niedriger alkalischer bzw.
Säuregehalt ( neutral – frei von starken Solvenzen oder Alkoholen). Die Oberfläche mit sauberem Wasser spülen, um lose Schmutzteile
zu entfernen. Schriften und Logos mit einerweichen Bürste, einem Tuch oder einem Schwamm reinigen. Vermeiden Sie das Abscheuern
des Materials, indem Sie nicht zu kräftig reiben. Lassen Sie ständig Wasser über die Oberfläche fließen, so dass alle Schmutzteile dadurch
entfernt werden. Sollten allerdings noch Reste von Teer, Diesel oder bituminösen Material zurückbleiben, können diese mit einem mit
Spiritus getränktem Tuch entfernt werden. Spülen Sie reichlich mit sauberem Wasser nach. Neu beschriftete Fahrzeuge dürfen innerhalb
von 48 Stunden nach dem Auftragen nicht gewaschen werden. Die maximale Klebekraftwird erst nach 24 Stunden erreicht, danach muß
der Kleber der Folie noch trocknen. Während der ersten Wochen nach der Beklebung sind die neuen Folienschriften und Logos sehr
vorsichtig zu reinigen, danach reicht eine pflegliche und normal vorsichtige Behandlung.